Suche
Presenting Partner
Storys
1
1950

Die Zeit der grossen Torjäger

Die 1940er- bis 1960er-Jahre waren die Zeit der grossen Torjäger. Mit Jacques «Jacky» Fatton (273 Tore), Eugen «Geni» Meier (247 Tore) und Josef «Seppe» Hügi (245 Tore) spielten die Top-3 der ewigen Torjägerliste praktisch zur selben Zeit.

2
1952

Der Aufsteiger wird Meister

Der Grasshopper Club Zürich konnte in der Saison 1951/52 die lateinische Dominanz der Vierziger- und Fünfzigerjahre erstmals wieder durchbrechen. Nach zwei Jahren National-Liga B setzten sich die Zürcher im Finish gegen den Erzrivalen FC Zürich durch und holten mit einem Punkt Vorsprung sensationell den Titel.

3
1953

Erster Meistertitel für den FC Basel

In der Saison 1952/53, genau zum 60. Geburtstag des Vereins, holte der FC Basel den lang angestrebten ersten Meistertitel. In 26 Spielen erlitt der FCB bei 17 Siegen und 8 Unentschieden nur gerade eine einzige Niederlage in Chiasso.

4
1954

Otto Seiler neuer NL-Präsident

An der Generalversammlung vom 14. August 1954 wurde Otto Seiler vom FC Zürich zum Nachfolger von Fred Greiner bestimmt, der nach 13 Jahren als NL-Präsident zurücktrat.

5
1959

YB an der europäischen Spitze

Die Berner Young Boys und das Wankdorf-Stadion erlebten in den Fünfzigerjahren goldene Fussballzeiten. Als Albert Sing, der wegen seinem harten Regime auch «der eiserne Schwabe» und von den Spielern der «Alte» genannt wurde, den Trainerposten der «Gelbschwarzen» übernahm, ahnte wohl niemand, welch goldene Zeiten YB bevorstanden.

6
1959

Verbindlicher Totomat-Betrieb wird aufgebaut

Bereits Mitte der Fünfzigerjahre waren die ersten Totomat-Anlagen in den Schweizer Stadien aufgekommen. Ab 1959 förderte Geld aus einem in Zusammenarbeit mit der Sport-Toto-Gesellschaft geschaffenen Fonds den Aufbau eines verbindlichen Totomat-Betriebs, technisch verbreitet durch die «Sportinformation» in Zürich, in allen Stadien.

7

Franz Wangler neuer NL-Präsident

An der NL-Versammlung vom 22. August 1959 trat Otto Seiler als Präsident der Abteilung zurück. Zu seinem Nachfolger wurde Franz Wangler vom FC Luzern gewählt.