Recherche
Presenting Partner
1934

Die erste Meisterschaft in der National-Liga

In der ersten Durchführung der schweizweit ausgetragenen Einheitsmeisterschaft in der Saison 1933/34 lieferten sich der Grasshopper Club Zürich und der Servette FC während den 30 Spieltagen bis zum Schluss ein mitreissendes Kopf an Kopf Rennen um den Titel. Schliesslich schwangen die Genfer oben aus.

Die Grasshoppers und Servette zählten in dieser Zeit zusammen mit den Berner Young Boys zu den «grossen Drei» im Schweizer Fussball. An der ersten Austragung der neu schweizweit ausgetragenen Einheitsmeisterschaft in der Saison 1933/34 nahmen 16 Klubs teil. Mit dem Servette FC gewann der gleiche Klub diesen erstmals durchgeführten Dauerwettbewerb, der auch die letzte Saison im alten Modus mit den regionalen Gruppen als Meister beendet hatte.

Servette erzielte in dieser Meisterschaft gesamthaft exakt 100 Tore. Zur Meistermannschaft gehörten zudem landesweit bekannte Spieler wie Frank Séchehaye, bester Torhüter seiner Zeit, Karl Rappan in der Verteidigung und die berüchtigten Stürmer Georges Aeby und Leopold «Poldi» Kielholz. Letzterer schaffte gerade in der ersten Saison der neu gegründeten Liga einen bisher nicht erreichten Rekord: Mit 40 Toren in 30 Spielen ist er noch heute der erfolgreichste Torschützenkönig aller Zeiten.